Volkskrankheit
Trockenes Auge

Kennen Sie

  • Fremdkörpergefühl, Brennen, Kratzen, Reiben,
  • Sandkorngefühl
  • Druckgefühl der Augen
  • Schmerzen
  • Müde Augen, „möchte sie am liebsten geschlossen halten“.
  • Lidschwellung
  • Schleimabsonderung, verklebte Lider (vor allem morgens)
  • Bindehautrötung
  • Bedürfnis, die Augen ständig auswischen zu müssen

Die Ursache für ein trockenes Auge liegt entweder in einer verminderten Tränenproduktion oder weit häufiger in einer verstärkten Verdunstung infolge einer veränderten Zusammensetzung des Tränenfilms.


Wir beurteilen Ihren Tränenfilm nach Menge und Qualität und bieten Ihnen Hilfe bei der Linderung der auftretenden Symptome mit Hilfe von speziellen Produkten zur Lidhygiene, Benetzung oder auch Nahrungsergänzung.

Hilfe bei trockenem Auge in Hamburg Altstadt

Was Sie immer tun können:

  • Sorgen Sie für eine ausreichendhohe Luftfeuchtigkeit, beispielsweise durch einen Luftbefeuchter. 
  • Gönnen Sie Ihren Augen außerdem regelmäßig frische Luft.
  • Meiden Sie Rauch und Staub.
  • Trinken Sie mindestens zwei Liter – möglichst Wasser – pro Tag.
  • Achten Sie auf eine ausreichend hohe Lidschlagfrequenz, wenn Sie häufiger am Computer arbeiten. 
  • Machen Sie Pausen, in denen Sie bewusst blinzeln und Entspannungsübungen für die Augen durchführen.
  • Vermeiden Sie Zugluft –beispielsweise sollte die Lüftung im Auto nicht frontal auf die Augen gerichtet sein.
  • Schlafen Sie genug. Durch Schlafmangel verschlechtern sich die Beschwerden nämlich meist deutlich.
  • Verwenden Sie reizarme Kosmetika.